get your favourtie bike

So baust du dein neues Fahrrad im Handumdrehen zusammen!

Montage

Du hast dich für dein Traumbike entschieden und auf bestellen gedrückt? Herzlichen Glückwunsch!

Nicht mehr lange und dein Bike steht vor der Tür. Wir betten es bereits vorkonfiguriert in die Spezialverpackung, damit du so schnell als möglich losdüsen kannst.

Ein paar wenige, einfache Schritte und du kannst aufsatteln:

1
Auspacken

Auspacken

Ein erhebender Moment: du hast heute das größte Packerl im Haus geliefert bekommen. Öffne den Karton vorsichtig an der Oberseite. Hebe das Bike mitsamt dem Verpackungsmaterial heraus. Frag am besten einen Freund/eine Freundin ob er/sie dir dabei helfen kann. Befreie anschließend dein Traumrad von Transportsicherungen & Co und genieß den ersten Anblick einen Moment.

2
Lenker

Lenker einstellen

Damit wir dein Bike zu dir liefern können, muss es logischerweise in den Karton passen. Darum wird der Lenker quergestellt oder abgenommen. Ist der Lenker quergestellt, dann richte ihn genau 90 Grad zum Vorderrad aus und ziehe anschließend die Schrauben am Vorbau handfest.

Ist der Lenker abgenommen, montiere ihn zuerst mittig am Vorderbau und ziehe dann die Schrauben an der Vorbauklemmung handfest an. Das Ausrichten des Lenkers am Vorderrad ist dabei gleich wie oben beschrieben: Vorderrad anvisieren, 90 Grad anpeilen und festziehen.

3
Vorderrad

Vorderrad montieren

Nimm dir einen Moment Zeit um Nachzuschauen, welches System du hast: Schnellspanner oder Steckachse? Felgen- oder Scheibenbremse? In allen Fällen muss das Vorderrad mittig in die Gabel.

Im Fall von Felgenbremsen tust du dir erheblich leichter, wenn du den Seilzug aushängst und nach der Montage des Vorderrades wieder einhängst. So hast du mehr Platz zum Arbeiten. Bei Scheibenbremse ist es wichtig, dass du mit der Bremsscheibe zwischen die Beläge zielst.

Beim Schnellspanner soll die Achse bis zum Anschlag in der Aufnahme sitzen. Anschließend ziehst du die Achsschraube per Hand an und schließt den Schnellspanner fest nach hinten, damit der sich beim Fahren nicht lockern kann.

Wenn dein Bike eine Steckachse besitzt, musst du lediglich die Achse durch die Gabel und das Laufrad fädeln, festdrehen und anschließend den Hebel schließen. Das Vorderrad sollte bei beiden Varianten ohne zu wackeln in der Gabel sitzen.

4
Sattel

Sattel einstellen

Die richtige Sattelhöhe und -neigung tragen wesentlich zum Fahrkomfort bei, also nimm dir Zeit beides richtig einzustellen.

Per Inbusschlüssel oder Schnellspanner kannst du die Sattelstütze ein- oder ausfahren. Die richtige Höhe ermittelst du ganz einfach: setze dich auf dein Bike, bring ein Pedal an den tiefsten Punkt und platziere deine Ferse darauf. Wenn dein Knie nun gestreckt ist, ohne dass du deine Hüfte neigen musst, dann hast du die richtige Sattelhöhe gefunden.

Die ideale Sattelneigung hängt von deiner Sitzposition, Sattel und Vorliebe ab. Meist startet man mit einem waagrechten Sattel und neigt die Spitze etwas nach unten. Hier ist Probieren nicht nur erlaubt, sondern empfohlen.

5
Pedal

Pedale montieren

Fast fertig. Jetzt fehlen nur noch die Pedale. Achte hier auf die richtige Seite. Die meisten Pedale sind mit R für rechts und L für links gekennzeichnet. Kein Grund zur Panik wenn diese Buchstaben auf deinen Pedalen fehlen: eine kleine Einkerbung an der Pedalachse nahe dem Gewinde markiert das linke Pedal.

Festgeschraubt werden Pedale immer in die Fahrtrichtung. Verwende je nach Pedal einen Inbus- oder Maulschlüssel dafür.

Voilà, dein Traumbike ist fertig montiert. Viel Spaß euch zwei!